Ärzte Zeitung, 28.10.2005

Krebsforscher erhält heute den R. Koch-Preis

NEU-ISENBURG (eb). In einem Festakt werden heute in Berlin der Robert Koch-Preis und die Robert Koch-Medaille in Gold vergeben.

Mit dem Preis wird Professor Brian Druker aus Portland für seine Beiträge zur Entwicklung paßgenauer Krebsmedikamente geehrt.

Die Medaille in Gold erhält der US-Immunologe Professor Emil Unanue aus St. Louis. Er hat unter anderem herausgefunden, wie das Immunsystem in der Lage ist, Fremdkörper, etwa Viren oder Bakterien, zu erkennen.

Lesen Sie dazu auch:
Robert Koch-Preis für innovative Krebsforschung
Wie Zellen des Immunsystems Fremdkörper erkennen

Topics
Schlagworte
Events (701)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »