Ärzte Zeitung, 11.04.2006

Forschungspreis für Medizin ausgeschrieben

KARLSRUHE (eb). Die Freiburger Universität schreibt den mit 8000 Euro dotierten Deutschen Pfizer Forschungspreis für Medizin aus.

Förderungswürdig sind Postdoktoranden mit hervorragender Habilitation ober habilitationsähnlichen Leistungen sowie Juniorprofessorinnen und -professoren. Der vom Unternehmen Pfizer gestiftete Preis wird auf Vorschlag vergeben.

Bis 30. Juni können die Medizinischen Fakultäten der deutschen Universitäten Kandidaten für den Preis vorschlagen.

Bruno Zimmermann, Universität Freiburg, Tel.: 0761-2034244, E-Mail: zimmermann@verwaltung.uni-freiburg.de

Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Pfizer (1336)
Uni Freiburg (275)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »