Ärzte Zeitung, 30.05.2006

Preis für Intensivkurs zur Gesprächsführung für Ärzte

Oskar-Kuhn-Preis / Prävention von Gewalt gegen Kinder

BAD HOMBURG (eb). Das Projekt "Intensivkurs in Gesprächsführung für Ärzte" des Instituts für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie im Klinikum der Uni München hat den ersten Preis in der Kategorie "Wissenschaft" der BLEIB GESUND STIFTUNG bekommen.

Das Projekt biete einen innovativen und hilfreichen Ansatz zur Prävention von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, so die Stiftung. In dem Intensivkurs erproben die Teilnehmer Gesprächssituationen aus ihrem eigenen Erfahrungsbereich.

Durch videogestützte Rollenspiel-Analyse wird die Wahrnehmung von Gefühlen und Äußerungen der Gesprächspartner trainiert. Schon mehrere Arztgruppen haben an den Seminaren teilgenommen. Die Kurse sind in modifizierter Form auch in die Studentenausbildung an der Uni München integiert worden.

Mit dem Oskar-Kuhn-Preis sollen Projekte und Studien gefördert werden, die neue Wege der Gesundheitskommunikation gehen und den Therapieprozeß aktiv unterstützen, so die Stiftung in Bad Homburg, die von der wdv Gesellschaft für Medizin & Kommunikation gegründet wurde. Der Preis ist nach dem "verlegerischen Vater des AOK-Versichertenmagazins" benannt. Er ist mit insgesamt 12 800 Euro dotiert.

Mit dem ersten Preis der Kategorie "Praxis" ist der "Leitfaden Lebensbuch" ausgezeichnet worden, der am Fachseminar für Altenpflege in Bad Berleburg entwickelt worden ist.

Topics
Schlagworte
Events (701)
Pädiatrie (8366)
Organisationen
AOK (6864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »