Ärzte Zeitung, 21.03.2012

Highlights 1986

Rache am Staatsanwalt

Rache am Staatsanwalt

Hamm/Wuppertal, 9. Juli 1986. Die seit 1985 auf breiter Front laufenden Ermittlungen von Staatsanwaltschaften in Wuppertal, Bochum und Dortmund laufenden Ermittlungen gegen Kassenärzte wegen Falschabrechnung führen zu ärztlicher Gegenwehr - und auf Abwege.

So schrieb Dr. Christian Clausen, Orthopäde in Wuppertaler und Vorsitzender einer ärztlichen Arbeitsgemeinschaft: "Eine ganze Reihe niedergelassener Ärzte lehnt die ambulante Behandlung jener Angehörigen der Staatsanwaltschaft ab, von denen bekannt ist, dass sie sich an Sonderkommissionen beteiligen.

Es fehlt ihnen das Vertrauen in die Integrität dieser Personen, und ohne Vertrauen wäre auch meine ärztliche Behandlung nicht möglich."

Der Hintergrund: Zuvor waren drei Ärzte aus Remscheid wegen des Verdachts der Falschabrechnung inhaftiert worden. Die Betroffenen werteten dies als Vorverurteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »