Ärzte Zeitung, 14.05.2012

Highlights 1994

2,2 Milliarden DM unter Budget

2,2 Milliarden DM unter Budget

Neu-Isenburg, 16. Februar 1994. Die Ärzte haben 1993 Arzneimittel für 21,7 Milliarden DM verordnet. Das ist ein Rückgang von 19,6 Prozent.

Zugleich wurde das gesetzliche Arzneimittelbudget um fast 2,2 Milliarden DM unterschritten. Die KBV-Prognose von Anfang 1993, dieses Budget würde um bis zu vier Milliarden DM überschritten, hat sich als falsch erwiesen.

Von der Budgetablösung durch Richtgrößen wird kein Gebrauch gemacht. 1994 taucht ein neues Problem auf: Die Budgets müssen regionalisiert werden. Aber es gibt keine Verträge.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Organisationen
KBV (6443)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »