Ärzte Zeitung, 14.05.2012

Highlights 1994

2,2 Milliarden DM unter Budget

2,2 Milliarden DM unter Budget

Neu-Isenburg, 16. Februar 1994. Die Ärzte haben 1993 Arzneimittel für 21,7 Milliarden DM verordnet. Das ist ein Rückgang von 19,6 Prozent.

Zugleich wurde das gesetzliche Arzneimittelbudget um fast 2,2 Milliarden DM unterschritten. Die KBV-Prognose von Anfang 1993, dieses Budget würde um bis zu vier Milliarden DM überschritten, hat sich als falsch erwiesen.

Von der Budgetablösung durch Richtgrößen wird kein Gebrauch gemacht. 1994 taucht ein neues Problem auf: Die Budgets müssen regionalisiert werden. Aber es gibt keine Verträge.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Organisationen
KBV (6603)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »