Ärzte Zeitung, 04.06.2012

Highlights 1997

Drangsal durch Bürokratie

Drangsal durch Bürokratie

Bonn, 20. Februar 1997. Fast 90 Prozent der niedergelassenen Ärzte fühlen sich durch staatliche Vorschriften und Bürokratie in ihrer Arbeit beeinträchtigt.

Das geht aus einer Umfrage des Nürnberger Instituts für Freie Berufe hervor, die der Bundesverband der dreien Berufe in Auftrag gegeben hat.

Unzufriedener sind nur noch die Zahnärzte mit fast 92 Prozent. Dagegen überwiegt bei Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten und Ingenieuren, die als Freiberufler arbeiten, die Zahl derer, die keine Probleme mit der Bürokratisierung haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »