Ärzte Zeitung, 18.06.2012

Highlights 1999

Festbeträge festgefahren

Festbeträge festgefahren

Düsseldorf, 11. Januar 1999. Das Verfahren zur Festsetzung von Festbeträgen für Arzneimittel ist nun auf einer weiteren Ebene blockiert.

Nachdem das Bundessozialgericht dem Bundesverfassungsgericht die Frage vorgelegt hat, ob der Bundesausschuss legitimiert ist, Festbetragsgruppen zu bilden, urteilt nun die in Wettbewerbsfragen zuständige Kammer des Landgerichts Düsseldorf, das die GKV-Spitzenverbände bei der Festsetzung der Festbeträge als unzulässiges Kartell arbeiten.

Erst im März 2004 entscheidet der Europäische Gerichtshof, dass die GKV Festbeträge festsetzen darf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »