Ärzte Zeitung, 24.02.2010

Geschwister gegeneinander und miteinander

Geschwister gegeneinander und miteinander

WHISTLER (dpa). Gegeneinander, gemeinsam oder in verschiedenen Disziplinen: Bei olympischen Geschwisterpaaren gibt es alle möglichen Variationen. Maria und Susanne Riesch kämpfen im Olympia-Slalom am Freitag um eine Medaille, dagegen holten sich die österreichischen Rodelbrüder Andreas und Wolfgang Linger vor dem lettischen Geschwister-Doppel Andris und Juris Sics ihr Gold.

Regelrecht verworren ist es beim Eistanz, denn dort waren drei in Amerika aufgewachsene Geschwister für Georgien und Japan dabei. Und aus deutscher Sicht Christina und William Beier.

Fast eine Familien-Nation ist das argentinische Team. Denn die Simari-Birkner-Geschwister (Cristian, Maria Belén und Macarena) machen fast die Hälfte der argentinische Delegation in Vancouver aus, drei von sieben. Und im Eischnelllauf freut sich die Silbermedaillen-Gewinnerin Stephanie Beckert, dass ihr 19-jähriger Bruder Patrick, der über 5000 Meter als 22. bester Deutscher war, mit in Kanada ist.

Weitere Berichte zu den olympischen Winterspielen in Kanada und den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie auf unserer Sonderseite Olympia 2010

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »