Ärzte Zeitung, 26.04.2004

TIP

Vorsicht vor alten Autoreifen in Tropen!

Mit Tropenreisenden muß unbedingt über Mückenschutz gesprochen werden. Die Chance, sich durch einen Mückenstich eine Malaria zu fangen, sind in Risikogebieten bekanntlich vor allem in der Dämmerung groß.

Das gilt nicht für das Dengue-Fieber, denn die Aedes-Mücken, die diese Infektion übertragen, sind auch tagsüber aktiv. Weil es gegen das Dengue-Fieber keine Behandlung gibt, ist Mückenschutz in Dengue-Risikogebieten deshalb ganztags Pflicht. Das gilt es, Touristen vorher klar zu machen.

Fernhalten sollten sich Tropenreisende besonders von alten Autoreifen, rät Privatdozent Tomas Jelinek vom Institut für Tropenmedizin in Berlin außerdem: Denn hier gedeihen Aedes-Larven besonders gut, genauso wie in allen anderen Behältern, in denen sich Regenwasser sammeln kann, also Eimer, Dosen oder Plastikfolien. (gvg)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »