Ärzte Zeitung, 06.02.2006

Winterspiele - 20 000 freiwillige Helfer im Einsatz

TURIN (dpa). Etwa 20 000 freiwillige Helfer aus aller Welt sind bei den Olympischen Winterspielen vom 10. bis 26. Februar in Turin im Einsatz.

Die Helfer leisten Unterstützung beim Präparieren der Pisten und Loipen, sollen Zuschauern den Weg weisen sowie Sportler und Funktionäre unterstützen. Dies gab das Olympische Organisationskomitee (TOROC) am Freitag in Turin bekannt.

Die Helfer arbeiten unentgeltlich und kommen zumeist für Unterkunft und Anreise selbst auf. 65 der Freiwilligen sind Deutsche. Die meisten Helfer sind sehr jung, aber auch etwa ein Drittel über 55 Jahre alt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »