Ärzte Zeitung, 04.06.2007

Amateur-Doping weit verbreitet

MÜNCHEN (ddp). 200 000 Freizeitsportler greifen nach Schätzung von Ärzten zu Dopingmitteln. Manche gäben bis zu 3500 Euro pro Monat aus, sagte Klaus Gerlach, Mannschaftsarzt des FSV Mainz 05, dem Magazin "Focus". Hans Geyer vom Zentrum für präventive Dopingforschung in Köln sagte dem Magazin, Doping sei im Amateursport gang und gäbe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »