Ärzte Zeitung, 11.06.2008

Fachleute beraten über Kinderschutz

MAINZ (eb). Die Aufmerksamkeit für Gewalttaten gegen Kinder zu erhöhen ist Ziel einer Fachtagung der Techniker Krankenkasse Rheinland-Pfalz.

Das Thema Kinderschutz soll dabei von Landesgesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD), dem Vorsitzenden der Techniker Krankenkasse Professor Norbert Klusen sowie dem Präsidenten der Landesärztekammer Professor Frieder Hessenauer aus dem Blickwinkel von Medizin, Gesellschaft und Politik beleuchtet werden.

Weitere Themen sind die rechtsmedizinische Befunddokumentation sowie Kinderschutz in der Arztpraxis. Über Gewaltprävention in Familie, Kindergarten und Schule wird der renommierte Bielefelder Jugendforscher Professor Klaus Hurrelmann sprechen. Teilnehmende Ärzte erhalten für den Besuch der Veranstaltung vier Fortbildungspunkte.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung am 18. Juni in Mainz unter: www.tk-online.de/lv-rheinland-pfalz oder Tel.: 06131-917400

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »