Ärzte Zeitung, 08.09.2008

Seniorenresidenz in Dresden sucht Arzt

DRESDEN (tra). Die kirchliche Stiftung Martinshof Rothenburg Diakoniewerk baut in einem Bürgerhaus neben der Frauenkirche am Dresdner Neumarkt eine Seniorenresidenz mit integriertem medizinischen Betreuungskonzept.

Die Stelle des Arztes ist noch offen. "Wir suchen einen niedergelassenen Internisten, der die Residenzbewohner an einem Sprechstundentag pro Woche vor Ort betreut", berichtet Geschäftsführerin Andrea Mylo. Die so genannte "Heinrich-Schütz-Residenz" mit 50 Mietwohnungen eröffnet Anfang November. Das Haus bietet unter seinem Dach eine eigene Physiotherapie. Die Erlöse des Hauses fließen über die Stiftung dem Betreuungswerk Martinshof in Ostsachsen zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »