Ärzte Zeitung, 29.09.2008

"Es stimmt etwas nicht mit der Krankenhausfinanzierung!"

"Es stimmt etwas nicht mit der Krankenhausfinanzierung!"

Verdi-Chef Frank Bsirske.

Verdi-Chef Frank Bsirske hat bei der Demo donnernden Applaus bekommen. Wir dokumentieren seine Rede in Auszügen.

"Es stimmt etwas nicht mit der Krankenhausfinanzierung...

...wenn Dienstpläne in vielen Kliniken nur noch gemacht werden können, indem von vorneherein Überstunden eingebaut werden...

...wenn sich zur Weiterbildung für Pflegekräfte niemand mehr anmeldet, weil das Personal auf Station so knapp ist, dass keiner mehr weg kann...

...wenn qualifizierte Praxisanleiter für die Ausbildung fehlen oder keine Zeit mehr haben, sich um diese Aufgaben zu kümmern...

...wenn von Krebsstationen berichtet wird, dass Blutzuckerbestimmungen und Verbandwechsel nicht mehr gemacht werden, weil 26 schwerstkranke Patienten von nur drei Pflegekräften und einer Schülerin versorgt werden müssen...

... wenn - wie auf dem Ärztetag berichtet - alte Patientinnen in Kliniken mehrere Kilo Gewicht verlieren, weil niemand mehr Zeit hat, ihnen beim Essen zu helfen.

Das sind alles andere als Einzelfälle, es ist die Realität in deutschen Krankenhäusern!"

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »