Ärzte Zeitung, 25.11.2008

Ex-AOK-Chef führt Landessenioren-Rat

STUTTGART (mm). Neuer Vorsitzender des Landesseniorenrates in Baden-Württemberg ist der ehemalige AOK-Landesvorsitzende Roland Sing.

Der 67-Jährige hat nach eigenen Angaben vor allem vor, das Problem Altersarmut anzugehen. "Meine Sorge ist, dass diejenigen, die in 15 oder 20 Jahren in Ruhestand gehen, bei ihren Renten mit Einbußen von bis zu 20 Prozent im Vergleich zu heute rechnen müssen", warnte Sing. Immer mehr Menschen seien zeitweise ohne Arbeit. Entsprechend niedrig würden künftig Rentenzahlungen sein.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (71980)
Organisationen
AOK (6863)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »