Ärzte Zeitung, 08.01.2009

Konjunkturpaket: SPD prüft Steuersenkungen

BERLIN (hom). In der Diskussion über das zweite, rund 50 Milliarden Euro schwere Konjunkturprogramm prüft die SPD nun doch Steuersenkungen. Die stellvertretende SPD-Chefin Andrea Nahles sagte im rbb-Inforadio, eine Arbeitsgruppe ihrer Partei berechne derzeit, was die Vorschläge der Union kosten.

Dennoch stünde die SPD pauschalen Steuersenkungen weiter skeptisch gegenüber, da Rentner und Arbeitslose nichts davon hätten. Die Sozialdemokraten halten eine Senkung des GKV-Beitragssatzes für geeigneter, um der drohenden Rezession entgegenzuwirken (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »