Ärzte Zeitung, 08.01.2009

Konjunkturpaket: SPD prüft Steuersenkungen

BERLIN (hom). In der Diskussion über das zweite, rund 50 Milliarden Euro schwere Konjunkturprogramm prüft die SPD nun doch Steuersenkungen. Die stellvertretende SPD-Chefin Andrea Nahles sagte im rbb-Inforadio, eine Arbeitsgruppe ihrer Partei berechne derzeit, was die Vorschläge der Union kosten.

Dennoch stünde die SPD pauschalen Steuersenkungen weiter skeptisch gegenüber, da Rentner und Arbeitslose nichts davon hätten. Die Sozialdemokraten halten eine Senkung des GKV-Beitragssatzes für geeigneter, um der drohenden Rezession entgegenzuwirken (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »