Ärzte Zeitung, 24.02.2009

Regionales Netz gegen Staphylokokken

OSNABRÜCK (cben). Der Landkreis Osnabrück in Niedersachsen will ein regionales Netz gegen Multiresistente Staphylokokken (MRSA) in Krankenhäusern initiieren. Mit Beteiligung des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA) und des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ) steht die Gründung des Modellprojekts Netzwerk MRSA im Zentrum der nächsten regionalen Gesundheitskonferenz Osnabrücker Land Anfang Mai 2009.

Das Netz soll Voraussetzungen schaffen, die die Weiterverbreitung von resistenten Keimen an den Schnittstellen der medizinischen und pflegerischen Versorgung verhindern und eine gemeinsame Vorgehensstrategie auf regionaler Ebene ermöglichen, teilte der Landkreis mit.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (72990)
Krankheiten
Infektionen (4251)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »