Ärzte Zeitung, 11.05.2009

Privater Träger kauft Klinik für einen Euro

Update 14. Mai 2009, 14.00 Uhr

Anders als uns mitgeteilt hat nicht Drumm & Partner, sondern die Gesellschaft für Hospital Management mbH (GeHoMa) das Sertürner-Krankenhaus Einbeck erworben. Der Landkreis Northeim muss dem Verkauf noch zustimmen.

EINBECK (pid). Das städtische Sertürner-Krankenhaus in Einbeck (Kreis Northeim) soll zum Kaufpreis von einem Euro an ein Privatunternehmen übergehen. Das hat der Rat der Stadt Einbeck beschlossen. Neuer Eigentümer wird die Firma Drumm und Partner, eine Gesellschaft für Organisations- und gesundheitsökonomische Beratung mit Sitz in Ratingen. Der Verkauf muss noch vom Landkreis genehmigt werden.

Das Sertürner-Krankenhaus verfügt über knapp 120 Betten. Vor einem Jahr hatte die Klinik vor der Insolvenz gestanden. Damals stieg die Stadt aus einer Holding aus, zu der sich die drei Krankenhäuser in Northeim, Einbeck und Bad Gandersheim zusammengeschlossen hatten. Zur Abwendung der Insolvenz bewilligte der Rat eine Finanzspritze von zwei Millionen Euro. Seitdem suchte die Stadt nach einem Käufer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »