Ärzte Zeitung, 23.06.2009

Glücksspiel: Grüne fordern mehr Prävention

BERLIN(ble). Die Grünen fordern von der Bundesregierung mehr Anstrengungen zur Prävention von Glücksspielsucht. So solle diese sich dafür einsetzen, bundesgesetzliche Regelungen zu treffen, mit denen eine systematische Vorbeugung vor den Gefahren des Glücksspiels gewährleistet werden kann, heißt es in einem Antrag.

Zudem soll sich die Regierung bei den Ländern dafür einsetzen, dass genügend Therapie- und Beratungsangebote vorhanden sind und ihre finanzielle Grundlage gesichert ist. Der Bundestag befasst sich auf Antrag der Grünen am 1. Juli mit dem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »