Ärzte Zeitung, 10.08.2009

Versicherte: Mehr Geld für gute Ärzte

BERLIN (ble). Neun von zehn GKV-Versicherten wünschen sich bei Behandlungsfehlern von ihrer Krankenkasse Unterstützung und Beratung und die Vertretung ihrer Rechte. Das geht aus einer Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK unter 3000 Bürgern ab 18 Jahren hervor. Danach wünschen sich acht von zehn GKV-Versicherte auch, dass Kassen "schlecht arbeitende Ärzte" von der Versorgung ausschließen können. 60 Prozent der Befragten wollen, dass ihre Kasse "guten Ärzten mehr bezahlt als weniger guten".

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (74591)
Organisationen
AOK (7065)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »