Ärzte Zeitung, 23.09.2009

Studie: Auswanderung belastet Sozialkassen

MÜNCHEN (bee). Das Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) hat die sozialpolitischen Folgen der Auswanderung von Fachkräften errechnet. In der Studie ist die Erwerbsbiografie einer Ärztin, die nach der Ausbildung in Deutschland in die Schweiz auswandert, eins der Rechenbeispiele.

Die Forscher kommen zum Schluss, dass die Abwanderung immer stärker die Sozialkassen belastet. Sie fordern, mehr Anreize zu setzen, damit Fachkräfte nicht auswandern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »