Ärzte Zeitung, 18.08.2011

MFA: Azubi-Stellen in Sachsen unbesetzt

DRESDEN (tt). Auch wenn es in Sachsen konstant viele Auszubildende zum Medizinischen Fachangestellten gibt, können nicht alle ausgeschriebenen Stellen besetzt werden.

Wie die sächsische Landesärztekammer jetzt mitteilte, haben in diesem Jahr 142 Jugendliche und Umschüler ihre dreijährige Ausbildung beendet. Es konnten allerdings nicht alle Stellenangebote, die der Kammer von Arztpraxen angezeigt wurden, besetzt werden. Das war auch schon in den vergangenen Jahren so, wurde erklärt.

Zum August dieses Jahres begannen 246 Jugendliche ihre Ausbildung, ähnlich viele wie im vergangenen Jahr. "Um den Nachwuchs langfristig zu sichern, müssten mehr Arztpraxen ausbilden", so Jan Schulze, sächsischer Kammerpräsident.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »