Ärzte Zeitung, 20.10.2011

Innovationsstrategie für Medizintechnik geplant

BERLIN (fst). Die Bundesregierung hat angekündigt, eine "kohärente Innovationspolitik in der Medizintechnik" entwickeln zu wollen.

Ein Expertengremium aus Politik, Industrie, Wissenschaft und Gesundheit soll bis Ende 2012 dazu einen Bericht vorlegen.

Der Nationale Strategieprozess "Innovationen in der Medizintechnik" ist gemeinsam von Wirtschafts-, Gesundheits- und Forschungsministerium ins Leben gerufen worden.

Die Regierung habe das Ziel, "medizintechnische Innovationen schnellstmöglich allen Versicherten zur Verfügung zu stellen", sagte Thomas Ilka, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »