Ärzte Zeitung, 21.10.2010

Bundesinstitut BfArM hat jetzt einen neuen Chef

BONN (eb). Neuer Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist Privatdozent Walter Schwerdtfeger. In einer Feierstunde hat ihn der Staatssekretär des Bundesgesundheitsministeriums Stefan Kapferer am Donnerstag in sein Amt eingeführt, teilt das BfArM mit.

Zuvor war Schwerdtfeger im BMG Leiter der Unterabteilung "Arzneimittel, Apotheken" und hatte die Fachaufsicht über das BfArM. Schwerdtfeger tritt die Nachfolge von Prof. Johannes Löwer an, der in den Ruhestand geht.

Schwerdtfeger ist Naturwissenschaftler und an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn habilitiert. Nach seiner wissenschaftlichen Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main war er zunächst am Paul-Ehrlich-Institut, bevor er 1992 in das Bundesministerium für Gesundheit wechselte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »