Donnerstag, 17. April 2014
Ärzte Zeitung, 22.08.2012

Urteil erwartet

Schluss mit Rezept-Bonus von DocMorris?

KARLSRUHE (cw). Niederländische Versandapotheken und ihre Kunden blicken am Mittwoch gespannt nach Karlsruhe: Der Gemeinsame Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes verhandelt die Frage, ob ausländische Versender den hiesigen Preisvorschriften unterliegen, wenn sie nach Deutschland liefern.

Dabei geht es vor allem um die strittigen Boni auf rezeptpflichtige Arzneimittel, die etwa DocMorris und die Europa Apotheek gewähren. BSG und BGH waren sich darin bislang uneins.

Beobachter erwarten, dass die Geltung der Arzneimittelpreisverordnung bejaht wird.

Sobald eine Entscheidung fällt, werden wir hier an dieser Stelle aktuell berichten.

|
Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (5577)
Recht (9949)
Organisationen
BGH (736)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Neuer Wirkstoff: Ein kleines Molekül stoppt Masern

Ein neues Molekül könnte bald Masern bei Ungeimpften stoppen. Zumindest bei Tieren klappt das ganz gut - mit einer Tablette und bei einem Masern-ähnlichen Virus. mehr »

Prostatakrebs: Lieber abwarten statt operieren

Soll beim Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom operiert, bestrahlt oder "nur" aktiv überwacht werden? Neuen Diskussionsstoff liefert die deutsche Versorgungsforschungsstudie HAROW. mehr »

Telefonaktion zur Umsatzsteuer: Auf den Indikationsbezug kommt's an

Beim Thema Umsatz­steuerpflicht sind viele niedergelassene Ärzte unsicher. Das haben die Fragen bei der Telefon­aktion von "Ärzte Zeitung" und der Steuerberatungsgesellschaft ETL Advision gezeigt. Ein Zwischenfazit: Es gibt viele Grenzfälle, bei denen es aufs Detail ankommt. mehr »