Ärzte Zeitung, 08.07.2008

Pädiater plädieren für Impfnachweis in Kindergärten

BERLIN (ras). Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat sich dafür ausgesprochen, von allen Kindern, die im ersten Lebensjahr eine Kinderbetreuungseinrichtung besuchen, einen vollständigen Impfnachweis zu verlangen.

Nur wenn alle älteren Kinder in einer Betreuungseinrichtung gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken geimpft seien, könne sichergestellt werden, dass neu aufgenommene Kinder im ersten Lebensjahr dann vor möglichen "schwersten Folgen dieser impfpräventiblen Erkrankungen geschützt werden".

Aus diesem Grund solle nach Ansicht des BVKJ vor dem Eintritt in eine Einrichtung ein Impfnachweis von den Eltern erbracht werden, hat der Kinder- und Jugend-Ärztetag in Berlin gefordert.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17348)
Pädiatrie (8513)
Organisationen
BVKJ (431)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »