Ärzte Zeitung, 17.09.2008

Bund will Nationales Diabeteszentrum gründen

BERLIN (eb). Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Gründung eines neuen Nationalen Diabeteszentrums angekündigt. Dafür sollen 300 bis 400 Millionen Euro in den kommenden zehn Jahren zur Verfügung stehen.

Der Bund will nach Angaben von Schavan dabei 90 Prozent der Kosten tragen. Ziele des neuen Forschungszentrums seien es, neue Möglichkeiten der Prävention und Früherkennung zu ermöglichen und "die besten Formen der Pflege und Versorgung zu erforschen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »