Ärzte Zeitung, 17.09.2008

Bund will Nationales Diabeteszentrum gründen

BERLIN (eb). Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Gründung eines neuen Nationalen Diabeteszentrums angekündigt. Dafür sollen 300 bis 400 Millionen Euro in den kommenden zehn Jahren zur Verfügung stehen.

Der Bund will nach Angaben von Schavan dabei 90 Prozent der Kosten tragen. Ziele des neuen Forschungszentrums seien es, neue Möglichkeiten der Prävention und Früherkennung zu ermöglichen und "die besten Formen der Pflege und Versorgung zu erforschen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »