Ärzte Zeitung, 17.09.2008

Bund will Nationales Diabeteszentrum gründen

BERLIN (eb). Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Gründung eines neuen Nationalen Diabeteszentrums angekündigt. Dafür sollen 300 bis 400 Millionen Euro in den kommenden zehn Jahren zur Verfügung stehen.

Der Bund will nach Angaben von Schavan dabei 90 Prozent der Kosten tragen. Ziele des neuen Forschungszentrums seien es, neue Möglichkeiten der Prävention und Früherkennung zu ermöglichen und "die besten Formen der Pflege und Versorgung zu erforschen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »