Ärzte Zeitung, 27.10.2008

Zu wenig Zeit für Patienten mit Mukoviszidose

BONN/HEIDELBERG (mm). Klinikärzte haben nach Ansicht von Dr. Andreas Reimann im Durchschnitt zu wenig Zeit für die Behandlung von Menschen mit Mukoviszidose.

"Patienten mit Mukoviszidose berichten, dass ihre Zeit in den spezialisierten Krankenhaus-Ambulanzen immer öfter sehr knapp bemessen ist", so der Geschäftsführer des Mukoviszidose e.V.. Die Folge sei, dass wichtige Gespräche und Untersuchungen unterblieben und Gründe für eine lebensbedrohliche Verschlechterung des Krankheitsverlaufes nicht entdeckt würden.

"Außer den schwer erkrankten Patienten klagen auch deren Ärzte über diese Situation", so Reimann. In Deutschland leben etwa 8000 Menschen mit Mukoviszidose.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »