Ärzte Zeitung, 20.01.2009

Kliniken wollen Mittel aus Konjunkturpaket

BERLIN (hom). Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat Bund und Länder aufgefordert, die im Zuge des zweiten Konjunkturpakets bereit gestellten Mittel zügig freizugeben und die Kliniken bei der Mittelvergabe "angemessen" zu berücksichtigen.

"In den 2087 Krankenhäusern in Deutschland besteht aufgrund der seit Jahren drastisch zurück gefahrenen öffentlichen Investitionsmittel ein gewaltiger Nachholbedarf", so DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum. Allein in diesem Jahr wiesen die Kliniken einen Investitionsbedarf in Höhe von fast 7,4 Milliarden Euro auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »