Ärzte Zeitung, 11.05.2009

Unterschriftenaktion an evangelischen Kliniken

FRANKFURT (chb). Mit einer Unterschriftenaktion will der Marburger Bund Hessen erreichen, dass auch an evangelischen Krankenhäusern im Land der Tarifvertrag für Ärzte an kommunalen Kliniken übernommen wird.

"Durch die Einführung der Kirchlich-Diakonischen Arbeitsvertragsordnung im Jahr 2005 verdienen zum Beispiel Assistenzärzte im ersten und sechsten Berufsjahr mehr als zwölf Prozent weniger, Fachärzte im ersten und siebten Jahr verdienen über 28 beziehungsweise 21 Prozent weniger als nach dem TV-Ärzte/VKA", so der Geschäftsführer des MB-Hessen, Udo Rein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »