Ärzte Zeitung, 20.07.2009

Lehrerverband gegen Bätzing-Vorschlag

NEU-ISENBURG (bee). Der Deutsche Lehrerverband hat sich empört über die Vorschläge der Drogenbeauftragten Sabine Bätzing zum Schulfach "Alkohol-Prävention" geäußert (wir berichteten).

"Es stört mich, dass Politiker immer alle Probleme der Gesellschaft in der Schule entsorgen wollen", sagte Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, zur "Ärzte Zeitung". "Konsumgewohnheiten werden im Elternhaus gelegt", so Kraus. Ein Schulfach Prävention sei nicht nötig, es gäbe bereits in vielen Schulen Kooperationen mit der Polizei und dem Drogen-Präventionsdienst. "Bei den Stunden bleiben Lehrer bewusst auch einmal draußen", so Kraus zur "Ärzte Zeitung".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »