Ärzte Zeitung, 06.08.2009

Ärzte beurteilen wirtschaftliche Lage als gut

BERLIN (ble). 61 Prozent der Niedergelassenen und sogar 85 Prozent der Klinikärzte bewerten ihre aktuelle wirtschaftliche Situation als gut oder sehr gut. Das geht aus dem gestern vorgestellten 4. Gesundheitsreport des Finanzvertriebs MLP hervor. Dennoch überwiegen bei den Ärzten mit Blick auf das Gesundheitssystem offenbar Skepsis, Frustration und Wut.

So rechnet knapp jeder zweite Niedergelassene in den kommenden fünf Jahren mit einer Verschlechterung der eigenen wirtschaftlichen Lage, 36 Prozent erwarten keine Veränderung. Für die repräsentative Umfrage wurden im Mai und Juni außer 1832 Bürgern ab 16 auch 512 Ärzte aus Niederlassung und Klinik interviewt.

Lesen Sie dazu auch:
Jeder dritte Hausarzt überlegt, den Job hinzuschmeißen

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Ehrlichkeit - auf allen Seiten, bitte!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »