Ärzte Zeitung, 06.08.2009

Ärzte beurteilen wirtschaftliche Lage als gut

BERLIN (ble). 61 Prozent der Niedergelassenen und sogar 85 Prozent der Klinikärzte bewerten ihre aktuelle wirtschaftliche Situation als gut oder sehr gut. Das geht aus dem gestern vorgestellten 4. Gesundheitsreport des Finanzvertriebs MLP hervor. Dennoch überwiegen bei den Ärzten mit Blick auf das Gesundheitssystem offenbar Skepsis, Frustration und Wut.

So rechnet knapp jeder zweite Niedergelassene in den kommenden fünf Jahren mit einer Verschlechterung der eigenen wirtschaftlichen Lage, 36 Prozent erwarten keine Veränderung. Für die repräsentative Umfrage wurden im Mai und Juni außer 1832 Bürgern ab 16 auch 512 Ärzte aus Niederlassung und Klinik interviewt.

Lesen Sie dazu auch:
Jeder dritte Hausarzt überlegt, den Job hinzuschmeißen

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Ehrlichkeit - auf allen Seiten, bitte!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »