Ärzte Zeitung, 06.08.2009

Ärzte beurteilen wirtschaftliche Lage als gut

BERLIN (ble). 61 Prozent der Niedergelassenen und sogar 85 Prozent der Klinikärzte bewerten ihre aktuelle wirtschaftliche Situation als gut oder sehr gut. Das geht aus dem gestern vorgestellten 4. Gesundheitsreport des Finanzvertriebs MLP hervor. Dennoch überwiegen bei den Ärzten mit Blick auf das Gesundheitssystem offenbar Skepsis, Frustration und Wut.

So rechnet knapp jeder zweite Niedergelassene in den kommenden fünf Jahren mit einer Verschlechterung der eigenen wirtschaftlichen Lage, 36 Prozent erwarten keine Veränderung. Für die repräsentative Umfrage wurden im Mai und Juni außer 1832 Bürgern ab 16 auch 512 Ärzte aus Niederlassung und Klinik interviewt.

Lesen Sie dazu auch:
Jeder dritte Hausarzt überlegt, den Job hinzuschmeißen

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Ehrlichkeit - auf allen Seiten, bitte!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »