Ärzte Zeitung, 03.11.2010

Winn fordert Vorschläge zu Bürokratieabbau

BERLIN (hom). Der Chef des Hartmannbunds Professor Kuno Winn hat Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder (CSU) aufgefordert, seine Vorschläge zum Abbau von Bürokratie im Gesundheitswesen zu präzisieren.

Ein solcher, "konkret mit Zahlen hinterlegter Maßnahmenkatalog wäre ein wichtiger und vor allem auch konstruktiver Beitrag zur Problemlösung", der bei Ärzten auf offene Ohren stieße, sagte Winn am Mittwoch in Berlin.

Söder habe zuvor wiederholt betont, durch Entbürokratisierungsmaßnahmen ließen sich im System der gesetzlichen Krankenversicherung jährlich Milliarden von Euro einsparen, so Winn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »