Ärzte Zeitung, 07.12.2010

Bundeszentrale informiert über Pränataldiagnostik

KÖLN (iss). Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema Pränataldiagnostik entwickelt. "Das Medienpaket soll helfen, die Vernetzung von medizinischen und beraterischen Fachkräften zu intensivieren, indem es einen umfassen Einblick in die jeweiligen Aufgaben und Ziele der Berufsgruppen gibt", sagt BZgA-Direktorin Professor Elisabeth Pott.

Die Informationen sind auf www.bzga.de/pnd abrufbar.

Außerdem hat die BZgA für 20 Euro ein Handbuch inklusive einer DVD herausgegeben. Es kann unter order [at] bzga.de bestellt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »