Ärzte Zeitung, 29.03.2011

Hausärzte bemängeln zu wenig Wertschätzung

KÖLN (iss). Hausärzte auf dem Land sind zufrieden mit ihrer eigentlichen ärztlichen Tätigkeit, aber frustriert über die mangelnde Wertschätzung ihrer Arbeit seitens der Gesellschaft und des Gesundheitssystems sowie unbefriedigende Rahmenbedingungen.

Das zeigt eine Untersuchung des Instituts für Allgemeinmedizin und Familienmedizin an der Universität Witten/Herdecke zur hausärztlichen Versorgung in ländlichen Regionen.

Künftige Verbesserungen erhoffen sich die Mediziner danach von neuen Kooperationsmodellen und von Hausarztverträgen. Die Untersuchung basiert auf ausführlichen Einzelinterviews.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17354)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »