Ärzte Zeitung, 17.05.2011

Vonau führt Thüringer Hausärzteverband

ERFURT (rbü). Wechsel an der Spitze des Thüringer Hausärzteverbands: Die bislang zweite Vorsitzende Silke Vonau ist an die Spitze des Thüringer Landesverbands gerückt. Ihr Stellvertreter als zweiter Vorsitzender ist der Kranichfelder Ulf Zitterbart.

Beide wurden eigenen Angaben zufolge einstimmig gewählt. De facto hat sich an der Verbandsspitze damit jedoch wenig geändert: Vonau leitete bereits seit einem Jahr kommissarisch die Geschäfte, nachdem Vorgängerin Kristina Vogel im April 2010 das Amt aus persönlichen Gründen vorzeitig abgegeben hatte.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17546)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »