Ärzte Zeitung, 17.05.2011

Vonau führt Thüringer Hausärzteverband

ERFURT (rbü). Wechsel an der Spitze des Thüringer Hausärzteverbands: Die bislang zweite Vorsitzende Silke Vonau ist an die Spitze des Thüringer Landesverbands gerückt. Ihr Stellvertreter als zweiter Vorsitzender ist der Kranichfelder Ulf Zitterbart.

Beide wurden eigenen Angaben zufolge einstimmig gewählt. De facto hat sich an der Verbandsspitze damit jedoch wenig geändert: Vonau leitete bereits seit einem Jahr kommissarisch die Geschäfte, nachdem Vorgängerin Kristina Vogel im April 2010 das Amt aus persönlichen Gründen vorzeitig abgegeben hatte.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16861)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »