Ärzte Zeitung, 21.09.2011

Mentorinnennetzwerk des DÄB sehr gefragt

NEU-ISENBURG (eb). Seit dem Jahr 2000 haben 268 junge Ärztinnen das Mentorenprogramm des Deutschen Ärztinnenbundes (DÄB) durchlaufen. Betreut wurden sie dabei nach DÄB-Angaben von insgesamt 159 Mentorinnen.

"Das Mentorinnen-Netzwerk des Deutschen Ärztinnenbundes ist für alle Beteiligten von großem Nutzen, es ist sehr wirksam und durchweg ein Erfolg", sagt Professor Marianne Schrader, eine der Initiatorinnen und seit vielen Jahren selbst als Mentorin tätig.

Eines der Aushängeschilder des Netzwerks ist die Hamburger Professorin Petra Arck.

Sie war selbst Preisträgerin des DÄB-Wissenschaftspreises, und hat in vier Jahren fünf Mentees, auch vom Ausland aus, betreut.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17114)
Personen
Petra Arck (2)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »