Ärzte Zeitung, 05.10.2011

Neue Helmholtzgruppe am Krebsforschungszentrum

HEIDELBERG (mm). Am Deutschen Krebsforschungszentrum wird eine neue Helmholtz-Nachwuchsgruppe eingerichtet.

Unter der Leitung von Dr. Andreas Fischer arbeiten 19 Nachwuchswissenschaftler, die unter mehr als 220 hochkarätigen Bewerbern aus dem In- und Ausland ausgewählt wurden.

Die Gruppe verfügt in den kommenden fünf Jahren über ein Jahresbudget von mindestens 250 000 Euro.

Fischer war bislang Leiter einer Arbeitsgruppe im Bereich "Vaskuläre Biologie", die an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg und zugleich am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) angesiedelt ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »