Ärzte Zeitung, 05.10.2011

Studenten begrüßen neue Approbationsordnung

NEU-ISENBURG (bee). Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat die Änderung der Approbationsordnung begrüßt.

"Viele konstruktive Gespräche und die Forderungen unserer Positionspapiere sind im aktuellen Entwurf des BMG berücksichtigt", sagte die Präsidentin des bvmd, Carolin Fleischmann.

Der Verband lobt die künftige Mobilität während des Praktischen Jahres.

Da nun mehr Kliniken an der Ausbildung teilnehmen könnten, werde sich auch die Qualität der Ausbildung steigern, hofft der bvmd. Auch die Teilung des zweiten Staatenexamens in zwei Prüfungen wird begrüßt.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17107)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »