Ärzte Zeitung, 02.11.2011

Grüne fordern bessere Schwangeren-Versorgung

BERLIN (bee). Die Bundestagsfraktion der Grünen fordert die Bundesregierung auf, ein Gesetz für die bessere Versorgung während der Schwangerschaft und der Geburt vorzulegen.

Dabei geht es der Fraktion vor allem darum, dass Leistungen aus der Reichsversicherungsordnung in das Sozialgesetzbuch V überführt und diese "zeitgemäß ausgestaltet" werden.

Dabei soll die Geburt als "natürlicher, nicht krankheitsähnlicher Vorgang" definiert sowie die bessere Vergütung für Hebammen gesetzlich festgeschrieben werden.

Eine Anhörung von Experten findet dazu kommende Woche im Gesundheitsausschuss statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »