Ärzte Zeitung, 31.01.2012

Statistik zeigt Trend zur Privatmedizin

NEU-ISENBURG (ger). Die Zahl der ausschließlich privatärztlich tätigen niedergelassenen Ärzte wächst derzeit schneller als die Zahl der niedergelassenen Ärzte insgesamt.

Nach Schätzungen des Privatärztlichen Bundesverbandes ist die Zahl der Privatärzte in den vergangenen Jahren im Schnitt um vier Prozent jährlich gestiegen (alle Ärzte: plus 1,1 Prozent) und liegt derzeit bei etwa 11.000 Ärzten.

Das hat der Verbandsvorsitzende, Allgemeinarzt Dr. Norbert A. Franz aus Frankfurt am Main, der "Ärzte Zeitung" auf Anfrage mitgeteilt.

Die Frustration mit den Verhältnissen der Kassenmedizin treibe immer wieder Ärzte dazu, ihre Zulassung zurückzugeben oder ruhen zu lassen, sagte Franz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »