Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Freie Ärzteschaft: Neuer Sicherstellungsauftrag!

NÜRNBERG (eb). Im Vorfeld des "Ärztetages der Basis" am kommenden Samstag fordert die Freie Ärzteschaft, dass der Sicherstellungsauftrag von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und den Länder-KVen auf die Bundesärztekammer und deren Landesärztekammern übertragen wird.

Dies teilte der Vorsitzende der Freien Ärzteschaft, Martin Grauduszus mit. Das Thema sei Beratungsschwerpunkt des "Ärztetages der Basis" in Nürnberg, als Vorbereitung des Ärztetages in zwei Wochen.

Grauduszus rügte die "vielfachen Absprachen zwischen KBV, Politik und Krankenkassen", die der "ethischen Ausübung des Berufes widersprechen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »