Ärzte Zeitung, 29.10.2012

Bedarfsplanung

Pathologen appellieren an GBA

BERLIN (eb). Der Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP) hat gefordert, die Pathologie dringend aus der Bedarfsplanung herauszunehmen.

Diese bedrohe "den Lebensnerv des Fachgebietes Pathologie", hieß es aus dem Verband. Mit der Reform der Bedarfsplanung werde die Anzahl der Pathologen wahrscheinlich auf dem derzeitigen "Mangelniveau" festgeschrieben.

Statt dessen wachse jedoch der Bedarf an Pathologen stetig - vor allem in der Tumormedizin. Der Gesetzgeber hat den Gemeinsamen Bundesausschuss mit dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz beauftragt, die Bedarfsplanung zu reformieren.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »