Ärzte Zeitung, 16.11.2012

Resolution

KV Thüringen unterstützt KBV-Umfrage

WEIMAR. Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen fordert ihre Vertragsärzte auf, sich mit der Frage des Sicherstellungsauftrages zu beschäftigen. Dies hat die VV auf ihrer letzten Sitzung per Resolution beschlossen.

Die Ärzte und Psychotherapeuten werden gebeten, sich an der Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zum Sicherstellungsauftrag zu beteiligen.

Die KBV hat Ende September auf ihrer Vertreterversammlung über Modifizierungen des Sicherstellungsauftrags diskutiert.

Darunter die Wiederherstellung der diagnostischen und therapeutischen Freiheit jedes einzelnen Arztes. (rbü)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17124)
Organisationen
KBV (6443)
KV Thüringen (364)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »