Ärzte Zeitung App, 18.11.2014

CDU

Spahn steht Fachausschuss Gesundheit vor

BERLIN. Jens Spahn (CDU), gesundheitspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, ist zum Vorsitzenden des Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege seiner Partei gewählt worden.

In dem rund 40-köpfigen Gremium sitzen Vertreter von Landesverbänden und Vereinigungen der CDU.

Fragen der Sicherstellung der medizinischen und pflegerischen Versorgung bildeten einen Schwerpunkt in der Arbeit der Kommission, hieß es.

Der Landesvorsitzende der CDU in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, lobte Spahn als "ausgewiesenen Experten auf diesem zentralen Politikfeld".

Spahn selbst betonte die Chancen von E-Health-Anwenungen, um Versorgungsstrukturen bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. (fst)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16861)
Personen
Jens Spahn (633)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »