Ärzte Zeitung, 19.05.2016

Rheinland-Pfalz

Gesundheitsministerin bleibt im Amt

MAINZ. Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) bleibt Gesundheitsministerin von Rheinland-Pfalz. Die 41-Jährige, die das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie seit November 2014 führt, bestätigte dies auf den sozialen Netzwerken.

Auf Facebook postete sie ein Foto der neuen Ministerriege rund um die am Mittwoch gewählte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und schrieb dazu: "Ernennung zur Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie!

Freu mich auf die Zusammenarbeit mit dem tollen Kabinett und mit meinen großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern." Malu Dreyer wurde im ersten Wahlgang mit 52 von 101 Stimmen zur Ministerpräsidentin gewählt. Dies entspricht der Anzahl der Abgeordneten von SPD, FDP und Grünen, die gemeinsam die erste Ampel-Koalition in der 70-jährigen Geschichte des Bundeslandes bilden. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »