Ärzte Zeitung, 19.05.2016

Rheinland-Pfalz

Gesundheitsministerin bleibt im Amt

MAINZ. Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) bleibt Gesundheitsministerin von Rheinland-Pfalz. Die 41-Jährige, die das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie seit November 2014 führt, bestätigte dies auf den sozialen Netzwerken.

Auf Facebook postete sie ein Foto der neuen Ministerriege rund um die am Mittwoch gewählte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und schrieb dazu: "Ernennung zur Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie!

Freu mich auf die Zusammenarbeit mit dem tollen Kabinett und mit meinen großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern." Malu Dreyer wurde im ersten Wahlgang mit 52 von 101 Stimmen zur Ministerpräsidentin gewählt. Dies entspricht der Anzahl der Abgeordneten von SPD, FDP und Grünen, die gemeinsam die erste Ampel-Koalition in der 70-jährigen Geschichte des Bundeslandes bilden. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »