Ärzte Zeitung, 12.06.2014

Arbeitsunfälle

EU-Kommission fordert besseren Arbeitsschutz

BRÜSSEL. Zur Verbesserung der Arbeitssicherheit in Europa sollen die Staaten nach dem Willen der EU-Kommission noch enger zusammenarbeiten und sich stärker austauschen.

Zudem müssten bestehende Gesetze besser durchgesetzt werden, fordert die Brüsseler Behörde in ihrer neuen Strategie zu dem Thema bis zum Jahr 2020. "Jedes Jahr werden mehr als drei Millionen Arbeiter Opfer eines schweren Arbeitsunfalls in der EU und 4000 sterben bei Arbeitsunfällen", sagte EU-Arbeitskommissar Laszlo Andor.

Die neue Strategie soll die Umsetzung geltender Bestimmungen verbessern, speziell bei kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die EU-Kommission pocht dabei unter anderem auf Verbesserungen für ältere Arbeitskräfte. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »