Ärzte Zeitung online, 09.04.2015

"Umerziehung" Homosexueller

Obama plant Gesetz gegen umstrittene "Therapie"

US-Präsident Barack Obama stemmt sich gegen die umstrittenen Umerziehungsbehandlungen für Homosexuelle. In einigen Bundesstaaten ist diese sogenannte Konversionstherapie bereits verboten.

WASHINGTON. US-Präsident Barack Obama unterstütze Bestrebungen, ein Gesetz gegen die sogenannte Konversionstherapie zu erlassen, schreibt seine Beraterin Valerie Jarrett auf der Webseite des Weißen Hauses.

Aktivisten haben eine entsprechende Petition dort eingestellt.

"Als Teil unseres Einsatzes zum Schutz der Jugend Amerikas unterstützt diese Regierung Anstrengungen, den Einsatz von Konversionstherapien bei Minderjährigen zu verbieten", schrieb Jarrett in einer offiziellen Reaktion des Weißen Hauses.

In den Bundesstaaten Kalifornien und New Jersey sind solche höchst umstrittenen Behandlungen für Minderjährige bereits verboten.

Eine Reihe von Verbänden aus Medizinern und Psychologen haben sich in den USA bereits gegen die Therapie zur "Konvertierung" von Schwulen ausgesprochen.

Dies sei von allen Berufsständen zu geistiger Gesundheit abgelehnt worden, heißt es nach Angaben der American Psychological Association (APA). (dpa)

[13.04.2015, 19:49:33]
Claus F. Dieterle 
Aufleben
Aus der Therapie mit meinen freiwilligen(!) Patienten weiß ich, wie die Abkehr von der Homosexualität zu einem erfüllten Leben führt. Hier nur zwei Zitate aus der Bibel:
Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel.
3.Mose 18,22
Unzüchtige, Lustknaben usw. werden das Reich Gottes nicht ererben.
s. 1.Korinther 6,9 und 10 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »