Ärzte Zeitung online, 16.06.2015

US-Krankenversicherer

Angeblich Mega-Fusion geplant

Auf dem US-Gesundheitsmarkt bahnt sich Medienberichten zufolge eine milliardenschwere Fusion an: Der zweitgrößte Krankenversicherer des Landes will angeblich die Nummer fünf auf dem Markt schlucken.

NEW YORK. Auf dem US-Gesundheitsmarkt könnte es laut einem Pressebericht zu einer Megafusion kommen.

Der zweitgrößte Krankenversicherer Anthem wolle Cigna übernehmen, die Nummer fünf am Markt, meldete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen in seiner Online-Ausgabe.

Gespräche zwischen den beiden Konzernen liefen seit Monaten, und in den vergangenen zehn Tagen habe Anthem zwei Angebote gemacht. Demnach bietet Anthem rund 175 Dollar pro Aktie, worauf sich Cigna bislang aber nicht habe einlassen wollen.

Mehr als 40 Milliarden Dollar

Cigna hatte vor den Spekulationen einen Börsenwert von rund 35 Milliarden Dollar (31 Mrd Euro). Eine Übernahme könne den größeren Anthem-Konzern mehr als 40 Milliarden Dollar kosten, hieß es in dem Bericht.

Anthem war zuletzt 43 Milliarden Dollar wert. Anthem erzielte 2014 einen Umsatz von rund 74 Milliarden Dollar, Cigna rund 35 Milliarden. Cigna-Aktien sprangen nach dem Bericht um knapp 14 Prozent in die Höhe, Anthem legten gut zwei Prozent zu.

Analysten erwarten auf dem US-Gesundheitsmarkt seit Längerem eine Konsolidierung, um Kosten zu senken. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »