Ärzte Zeitung, 11.03.2015

Unikliniken

MB fordert 5,5 Prozent mehr Gehalt

BERLIN. 5,5 Prozent mehr Gehalt für Ärzte an Universitätskliniken hat der Marburger Bund (MB) am Mittwoch zum Auftakt der Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft der Länder gefordert.

Außerdem will der MB eine Anhebung der Zeitzuschläge für Überstunden, Nacht- und Samstagsarbeit erreichen sowie eine Reduktion der zulässigen Zahl an Wochenenddiensten.

Bereitschaftsdienste sollen nach den Vorstellungen der Ärztegewerkschaft höchstens zweimal pro Monat angeordnet werden dürfen. Der Marburger Bund führt die Tarifverhandlungen für etwa 20 000 Ärzte an 20 Unikliniken. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »